­ ­ ­ ­

Die Boka Bucht

The Boka Bay Main

Oft als südlichster Fjord Europas bezeichnet ist die Boka Bucht eigentlich ein gesunkener Flusscanyon. Die hohen Berge, die sich um die Küstenlinie winden, schützen die Bucht von der offenen See und im Winter vor kaltem Klima aus dem Norden. Dadurch entsteht eine vielfältige mediterrane Vegetation mit Agaven, Palmen Mimosen, Oleander, Kiwi, Granatäpfeln, medizinischen Gewürzen.Die Bucht ist von der Natur in vier kleinere Gebiete unterteilt - Herceg Novi, Risan, Kotor und Tivat. Herceg Novi zeigt eine feine Kombination von romantischen, byzantinischen und orientalen Architekturstilen, während Risan für die Überbleibsel klassischer Kultur bekannt ist, die dominiert werden von den Ruinen einer römischen Patrizier Villa mit wunderschönem Mosaik Boden. Kotor, eine von der UNESCO geschützte Stadt mit bekannter Stadtmauer, ist das alte Küsten- und Kulturzentrum, das über die Jahrhunderte zahlreichen Invasionen entgegenstand und jetzt Dank seiner prächtigen Kirchen und Plätze im Sommer eine lebhafte Touristenmenge anzieht.Tivat, die Heimat von Porto Montenegro, ist das Herz der aufkeimenden Tourismusindustrie entlang der Küste. Während es sich mit neuen Restaurants, Bars und Cafés auf die Touristen ausrichtet, verfügt Tivat auch über zahlreiche wunderschöne Höhlen und die größte Anzahl von Sonnentagen in der Bucht.Einst der Standort der Sommerresidenz der Illyrischen Königin Teuta und später der bevorzugte Küstenort zu Römischer, mittelalterlicher und Venedigs Zeit wurde Tivats Tiefwasserhafen Ende des 19. Jahrhunderts zu einen österreichischen Marinehafen umgebaut. Obwohl er von Jugoslawien weiter ausgebaut wurde, sind Elemente der Originalkonstruktion von 1800 immer noch im Steinwerk entlang der Wasserfront sichtbar.